Animatrici

ANIMATRICI 2016/2017

  • Argovia pamela méndez & vanja vukelic
  • BASILEA Rita Ékes & Anna Gosteli
  • BerNA  Sarah Zaugg & Christina Scherler
  • COira  Martina BERTHER & Ursina Giger
  • FribourGO  Claire Huguenin
  • GINEVRA Béatrice Graf & Yael Miller
  • LuCERNA  Céline-Giulia Voser & Franziska Staubli 
  • Turgovia Marie-Line Meyenhofer & Sarah Obrigado
  • SAN GallO  Barbara Balzan & Alice Baumgartner
  • Soletta Fabienn Hoerni & Claudia Stephani
  • Ticino  Francesca Lago & IRIS MONÉ 
  • *nuovo* Vaud Karine Guignard & Madafi Pierre
  • *nuovo* vallese Sonja Bossart & Cyrielle Formaz
  • Winterthur  Carola Wirth & Vanja Vukelic
  • Zugo Muriel Rhyner

 

 

Argovie

Vanja Vukelic 

Vanja Vukelic ist Studio- und Sessionbassistin und studiert an der ZHdK in Zürich E-Bass mit Vertiefung Pop. Zur Zeit ist sie hauptsächlich mit ihrer Band Neckless unterwegs, spielt zusätzlich in diversen Formationen im Bereich Rock , Pop, Indie und Soul, wie beispielsweise den „Liselottes“, „Ana Scent“ oder „Hier spricht Paul“.  

Pamela Mendéz

Pamela Mendéz ist freischaffende Singer Songwriterin und veröffentlichte 2011 ihr erstes Debut. Es folgten Aufführungen in der ganzen Schweiz und Deutschland, schweizweit Airplay & ein Videoclip auf Joiz und MTV. Die Einblicke in das Musikbusiness weckten langfristiges Interesse am Austausch mit andern Kunstformen. Sie gewann das Stipendium des Aargauer Kuratoriums. Seither arbeitet Pamela bei diversen Kunst- und Kulturprojekten mit, unterrichtet Gesang und Gitarre und leitet zudem das Projekt "Female Homestudio" von HELVETIAROCKT. Die nächste Platte ist in der Pipeline und wird voraussichtlich Anfang 2017 veröffentlicht.

Basilea

Rita Ékes

Ritas musikalische Laufbahn begann in ihrer ungarischen Heimat mit acht Jahren. Mit 14 Jahren erweckte ihre Leidenschaft zum Saxophon. Rita absolvierte ein Studium an der Jazzhochschule in Basel, u.a. bei den Dozenten Domenic Landolf und Jorge Rossi. Sie ist in mehreren Jazzformationen aktiv tätig, u.a. bei „Dexter Doom an the Loveboat Orchestra“ und in ihrer eigenen Band „Macsànka“. Dort singt sie Jazz mit volkstümlichen Einflüssen und spielt Saxophon, Klarinette und Querflöte.    

Berna

Christina ‚Nina’ Scherler

Nina besuchte das Bachelor-Studium an der Hochschule Musik Luzern (Jazz) im Hauptfach Gesang, Nebenfach Klavier. Sie spielt und singt regelmässig Konzerte in verschiedenen Live-Formationen und leitet den Berner Chor „SingDing“.
Ihre Leidenschaft gehört unter anderem dem Flamenco-Gesang, wo sie sich während mehreren Aufenthalten in Spanien von Esperanza Fernández  u.a. unterrichten liess. Sie betreut mit Sarah Zaugg in Co-Leitung den „Berner Female Bandworkshop“. Ihren Master in Vermittlung in Musik (SII) an der Hochschule der Künste Bern hat sie diesen Sommer abgeschlossen.

Sarah Zaugg

Sie tanzt seit sie vier Jahre alt ist und begann mit 6 Jahren mit Djembé-Unterricht. 2001 findet sie zu ihrem heutigen Hauptinstrument E-Bass und entscheidet sich 2005 zu einem Studium an der Jazzschule Luzern. Heute ist sie mit zahlreichen Livebands in der ganzen Schweiz unterwegs, spielt CD’s ein und unterrichtet an verschiedenen Musikschulen im Kanton Bern.

Coira

Martina Berther

L’instrument principal da Martina Berther è il e-bass, ses ulteriurs instruments èn il cuntrabass e la ghitarra. Ella suna sin scenas grondas e pitschnas en Svizra ed a l’ester ed è da chasa tant en il jazz sco en il hip hop ed en il indie. Dal 2012 ha ella finì sia scolaziun musicala a la Scola auta per musica da Lucerna. Ella è activa en diversas furmaziuns, tranter quellas “Mûr” che simpatisescha cun improvisaziuns, musica experimentala e registraziuns en il liber. Dal 2013 è quest trio vegnì nominà dal festival da jazz “Suisse Jazz Diagonales” sco ina da diesch bands da jazz svizras degnas da vegnir promovidas. Actualmain è ella savens sin turnea cun “Me, Valentine & You” ch’è daventada SRF Best Talent il fanadur 2014. Ultra da quai ha ella ina scolaziun pedagogica e blera experientscha cun instruir.    

URSINA GIGER

Ursina è surtut chantadura e chantautura. Ella suna era instruments da tastas. Cun sia band URSINA, per la quala ella scriva chanzuns romontschas ed englaisas, è ella en viadi sin tribunas en Svizra, ma era en l'exteriur. Las chanzuns dad URSINA èn fin ussa cumparidas sin duas EP's cun il tetel «Time Is A Thief» (2013) e «Hiding Behind A Mask» (2014). Actualmain lavura Ursina vi da novas chanzuns. 2012 ha Ursina terminà sia scolaziun cun il rom principal chant da jazz e pedagogia da chant a la Scola auta per musica da Lucerna ed al Rytmisk Musikkonservatorium København (Danemarc). Ella sa senta da chasa en la musica da jazz, folk e pop e s'interesescha era per musica improvisada. Ursina ha gia blera experientscha sco scolasta da chant. A sias scolaras vul ella mussar, tge pussaivladads che la vusch porscha e co ins po s'exprimer cun quella. Cun il «Stimmorchester», che consista da set chantaduras, intercurescha ella las pussaivladads da si'atgna vusch. EndFragment  

 

 

Fribourg

Claire Huguenin

Claire est une chanteuse-compositrice qui a d’abord dansé et joué de la flûte à bec et du piano quand elle était petite fille. Elle commence à écrire des chansons et à jouer de la guitare à 12 ans puis démarre avec des concerts et des passages en radio dès l’âge de 15 ans en Suisse et à l’étranger. Elle chante en anglais, en allemand et en français. Entre temps, elle a étudié le jazz et la composition et participé à plein de projets diffé-rents parce qu’elle aime voyager dans la musique d’un style à l’autre. Elle s’intéresse aux instruments acoustiques et électroniques. Elle aime la musique qui est faite avec amour!

Ginevra

Béatrice Graf

Comme leader (Ester Poly, Transhumance, Choice, etc.) ou comme sidewoman, Béatrice Graf se produit dans les festivals et biennales du monde entier. Du solo au sextet, de l’instant composing à l’écriture, du swing au hardcore, de l’acoustique à l’électronique, sa curiosité artistique n'a pas de limites. Au fil des collaborations avec des artistes issus du jazz, du rock, des musiques du monde, de la performance, du théâtre, du conte et du multimédia elle a développé un son et une identité propres.  

Yael Miller

Yael Miller est née en Israël où elle étudie le chant, le piano et le trombone. Depuis l’âge de quinze ans, Yael compose et se produit avec ses propres projets.  À vingt ans, son envie d’approfondir la musique, mêlée à son instinct nomade, la mène successivement à New York, en France et finalement à Genève, où elle s’installe en 2006.  Depuis, elle a crée son projet personnel “Orioxy et collabore avec des musiciens sur des projets jazz, klezmer, conte-rock, ainsi qu’avec des rappeurs. Parallèlement, elle étudie le Khayal, chant classique du Nord de l’Inde. Yael, en juste alchimiste puise dans toutes ses inspirations : sonorités orientales, expérimentales, funk, rock, jazz et indiennes, afin d’élaborer sa propres toile musicale.

Lucerna

Franziska Staubli

Franziska Staubli hat E-Gitarre studiert und schloss ihr Studium im Jahr 2012 an der Musikhochschule in Lausanne ab. Sie ist E-Gitarristin, Sängerin, Songwriterin und Komponistin. Bereits mit 16 Jahren gründet sie ihre erste Band „Malee“. Zwischenzeitlich war sie in diversen Projekten im Bereich Jazz, Rock, Pop und Theater rund um den Globus engagiert. Seit 2009 ist sie Mitglied der Kultband „Die Morlocks“. Zur Zeit nimmt sie mit ihrer Band „Gloom“ ein neues Album auf. 

Céline-Giulia Voser 

Mit einer eigenwilligen Mischung aus Jazz, elektronischer Musik, Pop, Lyrik, Rock, freier Improvisation und zeitgenössischer klassischer Musik entführt Cégiu im einen Moment in eine sphärische Welt, um sich im nächsten Augenblick in pumpende Beats zu stürzen und dann wieder das Cello erzählen zu lassen. Studien absolvierte Céline-Gulia in Luzern sowie New York. Heute arbeitet sie als freischaffende Musikerin bei „cégiu’s“, „ingrid lukas“, „inklings“ uvm. Für ihr künstlersiches Schaffen erhielt sie bereits mehrere Förderpreise.   

Olten/Soletta

Fabienne Hoerni

Fabienne Hoerni hat ihr Studium im Jahr 2000 mit dem musikpädagogischen und künstlerischen Diplom, auf ihrem Hauptinstrument dem Saxophon, an der Jazzschule Basel abgeschlossen. Sie unterrichtet heute an der Musikschule Olten und arbeitet als Freelance-Musikerin. Mit ihren diversen Formationen wie Ivy Trio, James Brown Tribute Show, Miss Jones und vielen anderen, bespielt sie die Bühnen im In- und Ausland. Sie hat mehrere Förder- und Kulturpreise für ihr Schaffen erhalten, arbeitet gerne auch mal mit Schriftstellern zusammen und hat diverse eigene CD-Produktionen gemacht.   

Claudia Stephani 

Geschichten zu spinnen um sie an Melodien zu knüpfen: Mit Gitarre, Mikrofon und Mundharmonika komponiert und spielt die Solothurner Singer-Songwriterin Claudia Stephani ihre Folk-Lieder. Im Juli 2015 schloss sie an der HKB das Bachelorstudium in Musik und Medienkunst ab und erlangte unter anderem ein breites technisches Wissen. 2014 produziert Claudia ihr erstes Album „Take a ride“ . Ihr neustes Projekt ist die fahrende Bühne - Düsenjet A7868-89375 – auf welcher verschiedene Kulturprojekte über die Bühne gehen werden.    

San Gallo

Barbara Balzan

Barbara Balzan ist Sängerin, spielt aber auch Gitarre, Sopran- und Altflöte. Ihren Abschluss hat sie an der Musikakademie in St.Gallen gemacht. Sie unterrichtet seit mehreren Jahren Gesang an verschiedenen Musikschulen und bildet sich laufend weiter. Seit 2014 eignet sie sich weitere Elemente des Rock- und Popgesangs aus der Complete Vocal Technic (CVT) an. Sie bringt internationale Bühnenerfahrung in verschiedenen Musikstilen mit und arbeitet als Gast- und Studiomusikerin. Eines ihrer letzten Projekte war die CD-Produktion „Celebrating Bill Evans“. 

Alice Baumgartner

Alice studierte an der Hochschule der Künste Bern Komposition und vertiefte ihre Studien anschliessend mit einem Master in Analyse und Vermittlung an der Zürcher Hochschule der Künste. Alice Baumgartner hat bereits Werke für verschieden grosse Besetzungen und auch für Orchester geschrieben. Zusätzlich zu Ihrem Studium an der Zürcher Hochschule der Künste besuchte sie auch Kurse im Bereich der Jazz- und Popmusik. Neben ihrer Tätigkeit als Musiklehrerin beschäftigt sie sich intensiv mit dem Songwriting. Sie ist Kursleiterin von Kompositionskursen am Musikzentrum St. Gallen und unterstützt den St. Galler Musikverein new art music / contrapunkt als Vorstandsmitglied.  

Ticino

Francesca Lago

Francesca è autrice e cantautrice. Accompagnata dalla sua chitarra elettrica, ha all’attivo 5 album solisti che l’hanno portata a suonare in Svizzera, Germania, Italia, Francia ed Inghilterra. Il suo ultimo album 'Mirrors Against the Sun' è stato pubblicato da T3 Records Berlin e Urtovox. Due volte semi-finalista al concorso inglese UK Songwriting Contest (2009 e 2001), è co-autrice ed interprete della canzone ‘I do believe you’ per la campagna televisiva di Save the Children. La sua canzone Black Thoughts #2 è parte della colonna sonora di 'Tutti Giù’ (Imago Film, 2012) mentre Bad Dream è parte della colonna sonora di 'Fuori Mira' (Ventura Film, 2014).

Iris Moné

Iris Moné è una musicista poliedrica: oltre che cantante, compositrice e insegnante di canto, suona anche il piano, il flauto traverso e diverse percussioni. Sta attualmente assolvendo studi postuniversitari in didattica dell’insegnamento, del canto  e della musica. Iris ha molta esperienza nella conduzione di workshop e conosce bene i palcoscenici internazionali. Ha girato con diverse formazioni musicali, tra queste, dal 2007  va citata la band femminile “Swiss Miss”. Nel 2013 è stata finalista presso “ The Voice of Switzerland”. In febbraio del 2014 con il gruppo „3forAll“ ha partecipato alle selezioni svizzere per l’Eurovision Song Contest. Dopo il singolo “The Lie” (Universal), ne sta attualmente producendo uno nuovo    

Turgovia

Marie-Line Meyenhofer

Marie-Line Meyenhofer spielt klassische und elektrische Gitarren und unterrichtet an der Musikschule Weinfelden. Sie ist Leiterin der Fachschaft Zupfinstrumente und Mentorin / Expertin für Gitarre für Begabtenförderung Musik Thurgau. Im Jahr 2007 ist Marie-Line Meyenhofer Mitgründerin der Frauenband „Distelfinken“, mit welcher sie von 2008 – 2010 verschiedene Workshops und Konzerttourneen in Kuba unternimmt. 2014 schliesst sie das Studium zum Bachelor für soziokulturelle Animation und Soziale Arbeit ab und integriert dieses Wissen zunehmend in ihre musikalischen Tätigkeiten.    

Sarah Abrigada

Sarah Abrigada studierte Gesang und Gesangspädagogik (Jazz) an der Zürcher Hoch-schule der Künste (ZHdK). Nach ihrem Studium in der Schweiz folgte ein dreijähriges Studium zum „authorized CVT-Coach“ am Complete Vocal Institute in Kopenhagen. Heute unterrichtet sie leidenschaftlich Gesang und Musik und ist als Chorleiterin tätig. Neben ihrer pädagogischen Arbeit steht sie regelmässig in diversen Formationen auf der Bühne.

Vallese

Sonja Bossart

C'est à l'âge de 15 ans que Sonja Bossart, originaire du canton de Saint-Gall, s’enthousiasme pour la basse électrique. Après une formation dans le graphisme, elle s'installe en Suisse romande et envisage son avenir musical. Fascinée par le rock, la pop, le jazz, elle commence en 2014 des études de jazz à la Haute École de Musique à Lausanne. Aujourd’hui elle joue dans diverses formations rock (Silent Dog, The Kompressor Experiment, Elektrik Tom and the Magnetik Freaks), de jazz (Thérèse Lechat Trio) et pop (Alice Torrent).

Cyrielle Formaz

Cyrielle entre au conservatoire à l’âge de 7 ans pour apprendre la guitare, instrument qui ne la quittera plus jamais. Au fil du temps, elle se détache du classique et se met à écrire, composer et chanter dans d’autres registres. En 2011, elle co-fonde le projet folk-rock Macaô, dans lequel elle est chanteuse et guitariste. Le groupe sort un album en 2013 et un EP en 2016. Ils gagnent également plusieurs tremplins et terminent seconds au fameux concours du Mycoke Music Soundcheck. En 2016, Cyrielle fonde le projet MEIMUNA dans lequel elle est auteure, compositrice et interprète. Elle aime également créer l’univers visuel de ses projets en réalisant les pochettes, affiches, clips vidéo, etc. Pour affiner son écriture, elle participe en 2015 au stage de la Médaille d’Or, avec Jean Fauque, parolier de Bashung, ainsi qu’aux Rencontres d’Astaffort (FR) en 2016, avec Francis Cabrel.

Vaud

Karine Guignard

La Gale, de son vrai nom Karine Guignard, est une rappeuse suisse, de Lausanne, née en 1984. D'origine libano-suisse, elle a sorti deux albums, La Gale, en 2012, et Salem City Rockers, en 2015. Elle travaille en tant que technicienne du son et a joué dans deux films.

Madafi Pierre

Madafi Pierre est auteure, compositeure, productrice et chanteuse. Sa carrière à débuté à l'âge de 19 ans à Miami, sa ville de naissance. Elle a vécu 13 ans à New York ou elle à joué avec son band dans des club réputés comme le Blue Note, The Baggott Inn et Nuyorican Poets' Café. Une de ses premières chansons "Mr Right", écrite à l'âge de 18 ans est dans le film français "Je Reste" de la cinéaste Diane Kurys. Elle a travaillé avec le légendaire DJ JUS-Ed de la House, avec DJ Static d'Immortal Technique et le batteur de Sens Unik et Stress, entre autres Laurent Biollay. Depuis 2 ans, elle est installée à Lausanne et a crée avec le comedien et producteur Roberto "Roccobelly" le groupe electro-funk MADDAM. Leur 1er album vinyle "Mind Twerking" est sorti en mai 2016.

Winterthur

Carola Wirth

Carola erhält als Kind klassischen Klavierunterricht. Im Rahmen ihrer Maturaarbeit entdeckt sie Freude am Komponieren und entscheidet sich darauf für eine musikalische Laufbahn mit der Ausbildung an der Privatschule IME (Integral Music Education) in Zürich. Sie ist als Sängerin unterwegs und wirkt bei verschiedenen Projekten und Produktionen mit (u.a Nubya, Lea Lu oder bei Soul Survivour im Moods Zürich). Heute ist Carola freischaffende Sängerin und Musikerin, Autorin, Songwriterin und Produzentin im Bereich Pop, Rock, Musical und Soul. Sie ist in verschiedenen Formationen unterwegs. So etwa mit dem Kindermusik-Projekt „Tischbombe“ oder den „Liselottes“ aus Zürich. MOIRA ist Carola Wirth’s Soloprojekt.    

Vanja Vukelic 

Vanja Vukelic ist Studio- und Sessionbassistin und studiert an der ZHdK in Zürich E-Bass mit Vertiefung Pop. Zur Zeit ist sie hauptsächlich mit ihrer Band Neckless unterwegs, spielt zusätzlich in diversen Formationen im Bereich Rock , Pop, Indie und Soul, wie beispielsweise den „Liselottes“, „Ana Scent“ oder „Hier spricht Paul“.   

Zugo

Muriel Rhyner

Die Autodidaktin leitet in Zug und Umgebung regelmässig von Kinderbandworkshops bis hin zu Workshops für erfahrenen Bands und unterrichtet seit Jahren Schülerinnen. Mit ihren bald schon 10 Jahren als eine Delilah bringt sie eine aussergewöhnliche Live-Erfahrung mit. Ihre Hauptinstrumente sind Bass, Gesang und Keyboard. Die Bookingverantwortliche des Zuger Openair, Verantwortliche für das Konzert-Booking im Kulturzentrum Galvanik ist ebenfalls Mitglied der Kulturkommission der Stadt Zug und Vorstandsmitglied des Vereins Musikschaffende Schweiz.

Newsletter


© 2016 HELVETIAROCKT  • Impressum
Wir bedanken uns bei
• UnterstützerInnen
Stay up to date
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Instagram
  • Newsletter