Warum "nur" Frauen?

Bands sind der ideale Einstieg in die populäre Musik und ebenso in den Jazz. Sie sind sogar eine der wichtigsten Voraussetzungen, da diese Musikstile fast ausschliesslich in der Bandformation gespielt werden.

Für den Einstieg aus Erfahrung durchaus sinnvoll – Konzentration auf den Inhalt

Die Diskussion, ob es für junge Frauen besser ist, die ersten Schritte in einer Band in einem geschlechterhomogenen Setting zu machen oder ob es allenfalls sinnvoller wäre, dass sie gleich in geschlechtergemischten Gruppen üben können, wird immer wieder geführt.
Aus der Erfahrung mit anderen von einem Geschlecht dominierten Bereichen (z.B. in der Informatik) ist bekannt, dass für den Einstieg in ein Feld, welches vom anderen Geschlecht besetzt ist, ein geschlechterhomogenes Setting sinnvoll sein kann. Es kann entspannend sein, sich mal eine Weile nicht darum kümmern zu müssen, sich vom anderen Geschlecht zu unterscheiden, sondern sich einfach um den Inhalt, im vorliegenden Fall die Musik, zu kümmern.

Ergänzung und keine Konkurrenz zu bestehenden Band-Angeboten

Durch das Angebot haben junge Frauen die Wahl, in welchem Setting sie sich wohler fühlen. Gemischte Workshops werden vielerorts bereits angeboten und stehen entsprechenden Interessentinnen offen. Junge Frauen, welche es vorziehen, erst mal ausschliesslich mit anderen Frauen zusammen zu spielen, haben durch die Female Band Workshops die Möglichkeit dazu.

Das eine Angebot soll das andere ergänzen, es geht nicht um Konkurrenz oder eine alleingültige Lösung.   

Mehr Raum und Freiheit in der Instrumentenwahl

Laut den Aussagen von soziokulturellen Animatoren/innen, melden junge Männer ihre Bedürfnisse und Forderungen viel klarer und lauter an, als junge Frauen. Und damit kommen sie auch oft zum Ziel, sprich zu Raum oder beliebten Instrumenten.

 

Bestehende Bilder hemmen (nicht)

Als letzter Punkt sei erwähnt, dass Mädchen und Frauen auch ganz aktiv aus Bands ausgeschlossen wurden und werden, weil sie nicht dem Bild entsprechen, welches junge und auch ältere Männer von Bandmitgliedern haben. So sind einige Männer nach wie vor überzeugt, dass Frauen gewisse Instrumente gar nicht spielen können (z.B. Schlagzeug, Posaune, Trompete, ...), ein gewisses Aussehen/Styling oder eine gewisse «Attitüde» an den Tag legen sollten (Vorbilder), dass sie die Männer in der Band zu sehr ablenken könnten oder dass sie zu viel reden (tratschen) würden.


Vertiefte Ausführungen siehe Estermann, Judith 2009 „Leitfaden Female Band Workshops“.  

Newsletter


© 2017 HELVETIAROCKT  • Impressum
Wir bedanken uns bei
• UnterstützerInnen
Stay up to date
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Instagram
  • Newsletter